Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Surf-Erlebnis zu ermöglichen. Diese Daten werden anonym erhoben und dienen nicht für die Erstellung von Nutzungsprofilen oder anderer weiterführender Verwendung. Wenn Sie mehr über die Datenschutzrichtlinien erfahren möchten, klicken Sie bitte hier.

en | fr

Schäffer präsentiert das Nachfolgemodell des 2028 und weitere Optionen für den 6680 T und den 9660 T auf der EuroTier

Gestiegene Ausgaben für Betriebsmittel und Energie erhöhen die Anforderungen an die Wirtschaftlichkeit von landwirtschaftlichen Maschinen. Umso wichtiger ist ein zuverlässiger und effizienter Ladereinsatz auf dem Betrieb, denn in den meisten Fällen verzeichnet der Lader höhere Einsatzzeiten als der Schlepper. Schäffer stellt auf der EuroTier an Stand G08 in Halle 26 den neuen Hoflader 2028-2 mit optimiertem Fahrantrieb vor. Der Teleradlader 6680 T ist von nun an mit 40 km/h erhältlich und der 9660 T bekommt einen neuen, leistungsstärkeren Motor und ist jetzt mit bis zu 204 PS der stärkste Teleradlader am Markt.

Der neue Hoflader 2028-2 ist mit einem neuen Fahrantrieb ausgestattet worden. Er ist elektronisch geregelt und damit noch agiler. Dies resultiert in einer Schubkrafterhöhung um 45 %. Beim elektronisch geregelten Fahrantrieb „Schäffer Power Transmission“ (SPT) ist die Fahrhydraulik optimal auf die Drehmomenteigenschaft des Motors abgestimmt. Hiermit erhöht sich der Gesamt-Wirkungsgrad und der Kraftstoffbedarf sinkt. Weiterer Pluspunkt: Der optional erhältliche Tempomat hält automatisch und unabhängig von der Motordrehzahl eine konstante Geschwindigkeit – ein besonderer Komfort bei der Arbeit mit Futterdosiergeräten, Strohverteilern, Mulchern und Kehrbesen.

Der 6680 T gehört zu den beliebtesten Teleradladern im Schäffer-Programm. Die 6-Tonnen-Maschine mit einer Hubhöhe von 4,95 m ist jetzt als 6680 T-2 mit einer Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h erhältlich. Dank neuer Hochdruck-Komponenten erhöht sich die Schubkraft um 13 %. Gesteigert werden konnte auch der Gesamt-Wirkungsgrad um 8 %. So wird der Kraftstoffeinsatz und damit der Emissionsausstoß zusätzlich reduziert. Serienmäßig ist die Schnellversion der Maschine mit dem elektronisch geregelten Fahrantrieb SPT und dem „ecoMode“ ausgestattet. Hier reduziert sich die Drehzahl bei Erreichen der Maximalgeschwindigkeit automatisch, was weitere Einsparpotentiale verspricht.

Das neue Top-Modell im Schäffer-Programm ist der 9660 T-2. Das 13-Tonnen-Schwergewicht ist von nun an mit einem Deutz TCD 5.2-Motor ausgestattet, der wahlweise mit 130 kW (177 PS) oder 150 kW (204 PS) erhältlich ist. Somit ist er der 9660 T-2 der weltweit schwerste und leistungsstärkste Teleradlader am Markt. Die Maschine hebt Lasten mit einem Gewicht von bis zu 5,3 t auf eine Höhe von 6,10 m. Mit seiner hohen Schubkraft ist die Maschine höchsten Anforderungen im Materialumschlag gewachsen.