Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Surf-Erlebnis zu ermöglichen. Diese Daten werden anonym erhoben und dienen nicht für die Erstellung von Nutzungsprofilen oder anderer weiterführender Verwendung. Wenn Sie mehr über die Datenschutzrichtlinien erfahren möchten, klicken Sie bitte hier.

en | fr

Sparsamer Hoflader im kompakten Format

Der Schäffer Hoflader 2630 hat sich bereits seit einiger Zeit am Markt etabliert. Nun stellt der westfälische Laderspezialist mit dem 2630 SLT eine besonders kompakte Version des 18,5 kW / 25 PS starken Laders vor. Mit einer Bauhöhe ab 1,95 m und einer Breite ab 1,02 m passiert die Maschine problemlos auch sehr kleine Tür- und Tordurchfahrten. Ein leistungsstarker Motor und der Hochdruck-Fahrantrieb ermöglichen zudem einen effizienten Einsatz der Maschine.

Ein 18,5 kW (25 PS) starker Kubota 3-Zylinder-Dieselmotor treibt den 2,4 t schweren Lader an. Der emissionsarme Motor macht eine Abgasnachbehandlung überflüssig. Er besitz einen Hubraum von 1,7 l und zählt damit zu den drehmomentstärksten Motoren dieser Klasse. Das maximale Drehmoment wird bereits bei einer Drehzahl von 1.500 U/min erreicht und ermöglicht einen vergleichsweise leisen Betrieb mit reduziertem Kraftstoffeinsatz. Der serienmäßige 510 bar Hochdruck-Fahrantrieb beschleunigt den Lader zügig auf 20 km/h, liefert zuverlässig hohe Schubkräfte und sorgt für reichlich Agilität und Fahrspaß.

Beim Einsatz mit einer Schaufel besitzt der 2630 SLT eine Kipplast von bis zu 1,7 t. Mit seinem stabil konstruierten Hubgerüst hebt er Lasten auf eine Höhe von 2,88 m. Der Knicklenker ist sehr wendig und auch die geringe Bauhöhe ab 1,95 m macht ihn besonders geeignet für den Einsatz in engen Umgebungen. Der Lader ist sowohl mit Fahrerschutzdach als auch mit Kabine erhältlich.

Die automatische Schubkraft-Regelung „High Traction Force“ (HTF) sorgt dafür, dass die maximale Schubkraft auch in der zweiten Fahrstufe zur Verfügung steht. Ein Herunterschalten ist somit nicht mehr erforderlich und das Arbeitstempo steigt. Der Fahrantrieb ist durch „Schäffer Power Transmission“ (SPT) elektronisch geregelt. Dabei passt sich die Fahrhydraulik der Drehmomenteigenschaft des Motors an. Dies bedeutet eine weitere Effizienzsteigerung der Maschine, da sich der Wirkungsgrad verbessert und der Kraftstoffbedarf weiter reduziert wird. SPT ermöglicht auch den Einsatz eines Potentiometers, der die Aufgabe eines Tempomaten übernimmt. Der Lader hält automatisch und unabhängig von der Motordrehzahl eine konstante Geschwindigkeit – ein besonderer Komfort bei der Arbeit mit Geräten, bei denen einen konstante Geschwindigkeit benötigt wird, wie etwa bei Mulchern, Einstreugeräten oder Kehrbesen.

  • 2630 SLT
    Zur Produktseite 2630 SLT