Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Surf-Erlebnis zu ermöglichen. Diese Daten werden anonym erhoben und dienen nicht für die Erstellung von Nutzungsprofilen oder anderer weiterführender Verwendung. Wenn Sie mehr über die Datenschutzrichtlinien erfahren möchten, klicken Sie bitte hier.

en | fr

5680 Z: Der neue Radlader von Schäffer

Zur diesjährigen Agritechnica stellte Schäffer den neuen Radlader 5680 Z vor. Mit einem Einsatzgewicht von 4,3 t überzeugt die Maschine durch ein optimiertes Antriebskonzept, wodurch die Schubkraft im Vergleich zum Vorgängermodell um 30 % gesteigert werden konnten.

Der neue Radlader ist mit einem 55 kW / 75 PS starken Deutz-Motor der neuesten Generation ausgestattet. Das Drehmoment beträgt 300 Nm, kein Motor in dieser Maschinenklasse besitzt ein höheres Drehmoment. Er liefert damit die Grundlage für einen leistungsstarken Antrieb. Die original Schäffer-Planetenachsen mit 5 Außenplaneten bringen die Kraft des Antriebs zuverlässig auf den Boden. Die Schubkräfte sind enorm und entsprechend hoch ist auch der Fahrspaß. Zudem wurde der Pendelwinkel der Hinterachse um 4° im Vergleich zum Vorgängermodell erhöht und sorgt so für mehr Sicherheit beim Fahren im unwegsamen Gelände.

Der hohe Wirkungsgrad im Antriebssystem vereinfacht die Abgasreinigung deutlich. Die Abgasnorm IIIb wird schon durch einen Dieseloxidationskatalysator erreicht, dies macht den wartungsaufwändigen Partikelfilter überflüssig.

Der Hingucker am neuen 5680 Z ist die komplett neu gestaltete Heckpartie. Sie ermöglicht eine erhöhte Luftzirkulation und vereinfacht dadurch die Temperaturregelung. Unterstützt wird dies zusätzlich durch den neuen Visco-Lüfter, der temperaturabhängig geregelt wird und sich daher den Erfordernissen automatisch anpasst. Ein deutlich leiserer und sparsamer Betrieb der gesamten Maschine ist das Ergebnis. Ganz neu ist die Option des hydraulischen Lüfterantriebs inklusive Umkehrfunktion. Auf Knopfdruck werden Kühler und Sieb durch den umgekehrten Luftstrom zuverlässig gereinigt. Nicht nur während der Strohernte ein großer Vorteil.

Die neu designte Motorhaube lässt sich sehr weit öffnen und erleichtert den Zugang für Wartungszwecke. Der Zyklon wurde so konstruiert, dass er unter der Haube Platz findet. Somit wurde die Sicht nach hinten auch Dank der schräg abfallenden Motorhaube deutlich verbessert.

Die maximale Hubhöhe des neuen Radladers beträgt 3,40 m. Mit bis zu 2,5 t liegt auch die Kipplast auf sehr hohem Niveau. Das Einsatzgebiet des 5680 Z lässt sich durch die optionale Zulassung als Zugmaschine bis 6 t Anhängelast und den optionalen Schnellgang bis 30 km/h deutlich erweitern. Ein breites Programm an Werkzeugen und Zubehör komplettiert das Angebot.

Schäffer 5680 Z
Technische Daten zum 5680 Z abrufen.